Was tun, wenn sich 16 Jungen und Mädchen einer Grundschule im Alter von neun Jahren zu einer freiwilligen Gitarren - AG anmelden? Nur eine einzige Wochenstunde stand zur Verfügung. Keine der bekannten Gitarrenschulen, die sich auf dem freien Markt befanden, war für diese Aufgabe geeignet. So entschloss ich mich, ein eigenes Lehrwerk zu schreiben, so entstand der Entwurf für meine Gitarrenschule 1. Diesen Grundkurs für Gitarre wiederholte ich im Zweijahresrhythmus bis zu meiner Pensionierung, allerdings mit 12-er Gruppen.

Mein Lehrwerk beginnt in zwei verschiedenen Lagen, wobei das Melodiespiel mit angelegtem Wechselschlag in der V. Lage erarbeitet wird und die Liedbegleitung mit Daumenanschlag in der I. Lage. Später werden beide Lagen miteinander verbunden. Im Gegensatz zu anderen Gitarrenschulen wird als Ausgangs-Tonmaterial nicht die Dur-Tonleiter, sondern die natürliche Obertonreihe gewählt.

Besondere Beachtung verdient auch das Fingersatz-Konzept. Ganz allmählich wird der Schüler nach einem wohldurchdachten System von sehr leichten Aufgaben auf dem Griffbrett stufenweise bis zu schwierigen Kombinationen weitergeführt.

 

Gitarrenschule 1      Gitarrenschule 1 Inhalt