Gitarre und Melodie

DIN A4 - 192 Seiten - schwarz/weiß


Eine Melodie gleicht einem Fluss, sie kann frei und ungebunden strömen, aber auch streng gegliedert sein, aus einer oder mehreren Phrasen mit wiederkehrende Motiven bestehen, kann als Periode in Vorder- und Nachsatz gegliedert sein oder auch zwei oder mehrere Perioden umfassen. Wir unterscheiden zwischen vokaler und instrumentaler Melodie. Im Lied entfaltet sich die vokale Melodie in wunderbarer Weise. In Gitarre und Melodie wird versucht, eine Beziehung zwischen der natürlichen Obertonreihe, der Melodie und der Gitarre herzustellen. Grundlage ist dabei ausschließlich das Lied in seiner vielfältigen Form.

 

Folgende Themen werden behandelt:

 

Intervalle - Melodischer Wert der Intervalle - Das Motiv - Das Hauptmotiv - Das auftaktige Motiv - das schwertaktige Motiv - Wiederholung des Motivs - Die Sequenz - Frage und Antwort - Die Verkleinerung - Die Vergrößerung - Die Umkehrung - Der Sekundgang - Die authentische Schlusswendung in der Quintverwandtschaft - Die authentische Schlusswendung in der Terzverwandtschaft - Die authentische Schlusswendung in der Sekundverwandtschaft - Die plagale Schlusswendung in der Quintverwandtschaft - Die plagale Schlusswendung in der Terzverwandtschaft - Die plagale Schlusswendung in der Sekundverwandtschaft - Der metrische Achttakter - Die einteilige Liedform - Die zweiteilige Liedform - Der Bartyp - Die dreiteilige Liedform - Die mehrteilige Liedform - Die Rondoform - Der Bordun - Die Bordunquinte - Die Gegenbewegung - Die gerade Bewegung - Die Seitenbewegung - Die Parallelbewegung

 

 

Harmonie Seite 11

Harmonie Seite 14

Harmonie Seite 20

Harmonie Seite 27

Harmonie Seite 32

Harmonie Seite 40

Harmonie Seite 48

Harmonie Seite 58

Harmonie Seite 62

Harmonie Seite 68

Harmonie Seite 84

Harmonie Seite 96

 

Gitarre und Melodie Seite 1-184